spb

Die Entwicklung eines Pilotmodell von St. Petersburg

30 Oktober 2016, 18:06

Ein MATSim-Modell von Sankt-Petersburg wird als Teil eines „SmartCity“ -Projekts erstellt. Eine Erweiterung mit UrbanSim-Integration ist möglich.
Die PT-Smartcard-Daten werden für die Erzeugung der anfänglichen Nachfrage verwendet. Die Auto-, U-Bahn-, Straßenbahn- und Stadtbahnnetzwerke werden simuliert. Für die erste Iteration des Szenarios wird das Oberflächentransit (Busse, Trolleybusse) durch das synthetische Netzwerk, das mit der Minibus-Erweiterung erstellt wurde, ersetzt, da für Sankt Petersburg keine GTFS-Daten verfügbar sind. Das synthetische Netzwerk mit dem bestehenden zu vergleichen.
Die Zugänglichkeit der sozialen Infrastruktur wird für verschiedene Verkehrsträger analysiert. Die Wege zur Verbesserung der Zugänglichkeit durch öffentliche Verkehrsmittel werden im weiteren Forschungsschritt untersucht. Die andere mögliche Erweiterung ist die Integration mit einem UrbanSim-Modell der Stadt.